Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: AGR - Ventil auswechseln , prüfen, reinigen beim X16XEL

  1. #1  ↑↑
    Za4Joe ist offline mit ö volle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / Z18XE
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 03.2003
      • Modelljahr (MJ):
      • 2003
      • Motortyp (Zafira A) :
      • Z18XE
      • Getriebe :
      • 5 Gang
      • Motortuning:
      • Serie
      • Ausstattung :
      • Sport

    Registriert seit
    26.11. 2007
    Beiträge
    n/a
    Danke
    49
    233 Danke für 179 Beiträge

    Standard AGR - Ventil auswechseln , prüfen, reinigen beim X16XEL Themenstarter

    AGR - Ventil auswechseln, prüfen, reinigen beim X16XEL

    Das Wechseln/ Ausbau/Einbau beim X18XE1 hat Za4Ali hier beschrieben: http://www.zafira-forum.de/showthread.php?t=15365

    Diese Anleitung ist speziell für den X16XEL, grundsätzlich kann es aber bei anderen Benzinern ähnlich sein.
    Verbautes AGR-Ventil: 5851025 oder 5851603
    Dichtung: 0850423

    Benötigtes Werkzeug:
    Knarre + Verlängerung
    Torx-Bit T45
    Inbus-Bit 5mm

    Was macht das AGR? (Kurzform)

    Es mischt der Verbrennungs-Frischluft Abgase zu, dadurch Senkung der Verbrennungstemperatur und Schadstoffverringerung.

    Symptome im Fehlerfall
    Leerlauf: normal
    Beschleunigung: normal
    Fahren mit Fuß auf Gas und gleich bleibender Drehzahl: ruckelnd/ bockend
    Fehlercode: Temperaturabhängig
    entweder P1405: Rückmeldung vom AGR nicht im Sollbereich
    oder P0170: Abgas Fett

    Beobachtungen:

    1.1 Mit dem angeschlossenen defekten AGR kam es bei einer Aussentemperatur von 8°C-10°C nach ca 1-2km Fahrstrecke zum Leuchten der MKL in Verbindung mit Ruckeln, dabei Fehlercode P1405, MKL ging teilweise zwischendurch wieder aus. 4Mal beobachtet!
    1.2. Bei ca.20°C kam es direkt nach Motorstart zum Dauerleuchten der MKL, kein Ruckeln, dabei Fehlercode P0170. 4Mal beobachtet!


    2.1. Mit abgestöpseltem AGR kam es bei ca. 7°C zu nichts, soll heißen keine MKL und fährt normal auf einer Gesamtstrecke von 15km. 3Mal beobachtet
    2.2. Nach einem Tankstopp nach 8km bei 7°C leuchtete die MKL allerdings sofort nach Start auf, erlosch dann aber bei Einfahrt in einen Tunnel und blieb bis Kilometer 15 aus, dabei Fehlercode: unbekannt.. 1Mal beobachtet
    2.3 Bei ca.20°C kam es auch hier direkt nach Motorstart zum Dauerleuchten der MKL, kein Ruckeln, dabei Fehlercode: unbekannt. 4Mal beobachtet

    Schlussfolgerung:
    Die AbGasRückführung wird erst ab einer Ansauglufttemperatur von ca. 8°C aktiv.

    Anleitung:
    1. Die Motorverkleidung entfernen. Dazu die beiden Schrauben mit dem Inbus-Bit 5mm aufschrauben. Den Schlauch an der hinteren und der rechten Seite der Verkleidung lösen. Die Motorverkleidung an der hinteren Seite (bei den Schrauben) etwas anheben den Öldeckel abdrehen und nach vorne abziehen. Öleinfüllöffnung wieder verschließen.
    Bild1 aus Anhang.



    2. An der rechten Seite des Motors sieht man nun das AGR. Von diesem den Stecker abziehen.
    3. Nun die 2 Schrauben, mit Hilfe des Torx-Bit T45 + Ratschenverlängerung, lösen. Dann kann das AGR, nach oben abgenommen werden.
    Bild3 aus Anhang



    4. Nun die Auflagefläche vom AGR, vorsichtig, reinigen. AUFPASSEN, das kein Dreck in die Öffnungen kommt!!!!
    Bild4 aus Anhang



    4.1. Falls die Dichtung wiederverwendet werden soll -> Reinigen
    Bild5 aus Anhang



    5. Falls das AGR verdreckt/ verrusst und dadurch schwergängig ist kann der Weg des Abgasstromes mittels Bremsenreiniger gereinigt werden.
    Bild6 aus Anhang



    6. Das AGR kann elektrisch durchgemessen werden.
    Zwischen A und E muss die Spule mit ca.8 Ohm messbar sein

    Zwischen B und D muss der Gesamtwiderstand des Poti messbar sein.
    Sollwert 4kOhm+40%
    Istwert beim meinem neuen AGR 5.6kOhm, beim meinem alten defekten 120kOhm

    Zwischen B und C muss der Schleiferwiderstand1 des Potis messbar sein.
    Sollwert ca.1.3kOhm

    Zwischen C und D muss der Schleiferwiderstand2 des Potis messbar sein. Schleiferwiderstand2=Gesamtwiderstand-Schleiferwiderstand1

    Bei Bewegung des Kolbens per Hand oder durch Anlegen einer
    Spannung an die PINs E=+ und A=Masse des Agr muss sich der Schleiferwiderstand1 vergrößern, Schleiferwiderstand2 verringern.

    Spannung an PINs E=+ und A=Masse anlegen, langsam erhöhen, Ventil öffnet dadurch langsam den Durchlass.
    Bild7 aus Anhang



    7. Wenn das AGR nur verdreckt/ verrußt war kann es jetzt wieder eingebaut werden. Sollte einer der Widerstandswerte nicht eingehalten werden oder die Funktion beim Anlegen der Spannung an PIN E-A nicht vorhanden sein muss es ausgetauscht werden.
    Also:
    Nun die (neue) Dichtung + das (neue) AGR aufsetzen, alles wieder, in umgekehrter Reihenfolge, zusammenbauen.


    8.Überprüfung des Motorsteuergerätes.
    Zur Kontrolle des Motorsteuergerätes kann eine kleine Schaltung die hier und hier beschrieben ist zu Testzwecken nachgebaut werden. Der Betrieb des Fahrzeuges mit dieser Schaltung ist im Bereich der STVO allerdings illegal.
    Bild8 aus Anhang

    Anwendung der Schaltung: Das AGR muss montiert sein und es muss sich im geschlossenen Zustand befinden. Stecker vom AGR abziehen, Schaltung an den Kabelbaum anklemmen. Dann Testfahrt starten. Fahrzeug sollte normal fahren und Motorkontrollleuchte sollte aus sein und aus bleiben mit einer Ausnahme: Im Schubbetrieb in den oberen Gängen, also bei fallender Drehzahl mit Fuß vom Gas, wird sie (wenigstens beim X16XEL) bei Durchschreiten von 3000 1/min aufleuchten. Danach kann sie nur durch einen Neustart wieder gelöscht werden.

    Was zu beachten ist:
    Sauber arbeiten - kein Dreck in die Öffnungen fallen lassen.
    Dichtung und AGR richtig herum aufsetzen.
    Stecker wieder anklemmen.

    Dadurch das ein defektes AGR, normalerweise, einen Fehlercode im Speicher hinterlässt, sollte man nach dem Wechsel in die Werkstatt und den Fehlercode löschen lassen. Bei meinem Zafira war aber nach Einbau des neuen AGR-Ventils die MKL wieder aus, so dass nach 10maligem Starten der Fehler automatisch gelöscht wurde.

    Zum Schluss möchte ich noch drauf hinweisen, das ich keinerlei Haftung , für eventuelle Schäden übernehme, die beim Arbeiten nach dieser Anleitung auftreten.

    Quellenangabe:
    http://www.ms-motor-service.com/xima...047_de_web.pdf
    http://astra4ever.net/x16xel-agr-t49131-s25.html
    http://www.z22se.co.uk/forum/viewtop...t=5891&start=0
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	89807 
Größe:	179,6 KB 
ID:	12873   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	125691 
Größe:	88,7 KB 
ID:	12875   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	84707 
Größe:	81,1 KB 
ID:	12876   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	81677 
Größe:	152,9 KB 
ID:	12877   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6.jpg 
Hits:	82128 
Größe:	133,7 KB 
ID:	12878   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7.jpg 
Hits:	81436 
Größe:	144,1 KB 
ID:	12879   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8.jpg 
Hits:	78520 
Größe:	102,8 KB 
ID:	12880  
    Geändert von Za4Joe (18.09.2010 um 13:22 Uhr)

  2. Za4Joe erhielt für diesen Beitrag eine Danksagung von:


Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Texte, Beiträge sowie Anleitungen welche hier veröffentlicht werden sind geistiges Eigentum des Verfassers.
Das Verwenden dieser Texte ist nur mit Genehmigung des Autors erlaubt!
Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen diese, sondern geben stets nur die eigene Auffassung, Meinung oder Erfahrung des Autors wieder.
Für Schäden die auf Grund "des Nachbaus" diverser Anleitungen erfolgen wird keine Haftung übernommen!
Diese Webpräsentation ist kein Bestandteil der “Adam Opel AG”, sondern Bestandteil des "Opel Zafira"-Clubs.
Der Opel-Zafira-Club ist ein bei der Opel-Clubbetreuung gemeldeter, und von dieser anerkannter, Opel-Club.