Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Aktivkohlefilter prüfen. Wieviel Widerstand ist ok ? Tankentlüftung und Belüftung...

  1. #1  ↑↑
    Sergio.aus.rio ist offline Foren-Einsteiger volle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / X16XEL
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 04.2000
      • Modelljahr (MJ):
      • 2000
      • Motortyp (Zafira A) :
      • X16XEL
      • Getriebe :
      • 5 Gang
      • Leistung in kW / PS :
      • 74kw
      • Ausstattung :
      • Comfort

    Registriert seit
    21.02. 2018
    Beiträge
    20
    Danke
    3
    1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Aktivkohlefilter prüfen. Wieviel Widerstand ist ok ? Tankentlüftung und Belüftung... Themenstarter

    Hallo,
    ich habe bei Fahrt mit leicht geöffnetem Fenster oft Benzingeruch im Auto. Außerhalb vom Auto riecht es nicht nach Sprit außer am Tankdeckel. Einer der Vorbesitzer hat offensichtlich ein Loch in den Tankdeckel gemacht. (Neuer Tankdeckel ist bereits bestellt) . Vermutlich wegen dem Unterdruckproblem?. Jetzt habe ich mal das Magnetventil Tankentlüftung geprüft. Ist ok und klackert fleißig bei erhöhter Drehzahl. Bei abgezogenem Schlauch mal in Richtung AKF mit dem Mund angesaugt und mal reingepustet ging auch (allerdings mit einem gewissen Widerstand). Wie hoch darf dieser Widerstand im Aktivkohlefilter sein? Müsste dieser Schlauch am Magnetventil der Tankentlüftung nicht eigentlich nach Sprit riechen? , denn das tut er nicht.

    Wenn ich das richtig verstanden habe funktioniert das ganze ja so: Sobald der Motor eine gewisse Temperatur und Drehzahl erreicht, springt das Magnetventil taktend an. Der Unterdruck des Motors zieht dadurch in einem gewissen Takt die Benzoldämpfe aus dem Aktivkohlefilter in den Ansaugtrakt.
    Wie funktioniert denn dann die Belüftung des Tanks? Der Tankdeckel sollte ja eigentlich dicht verschließen und das Magnetventil regelt ja nur den Unterdruck. Eine Belüftung erfolgt doch dadurch nicht oder ?. Wie wird der Unterdruck im Tank normalerweise wieder ausgeglichen ? Da ist noch ein zweiter Schlauch der nach vorne im rechten Kotflügel verschwindet und dann in Richtung Stirnwand verläuft.

    Kann mir da jemand bzgl. der Funktionsweise auf die Sprünge helfen ?


    Edit: Hab mich mal durch gegoogelt und folgendes Interessantes gefunden:
    https://www.hella.com/techworld/de/T...ehaelter-3446/
    Geändert von Sergio.aus.rio (08.03.2018 um 16:32 Uhr)

  2. #2  ↑↑
    Sergio.aus.rio ist offline Foren-Einsteiger volle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / X16XEL
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 04.2000
      • Modelljahr (MJ):
      • 2000
      • Motortyp (Zafira A) :
      • X16XEL
      • Getriebe :
      • 5 Gang
      • Leistung in kW / PS :
      • 74kw
      • Ausstattung :
      • Comfort

    Registriert seit
    21.02. 2018
    Beiträge
    20
    Danke
    3
    1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Aktivkohlefilter prüfen. Wieviel Widerstand ist ok ? Tankentlüftung und Belüftung Themenstarter

    Dann antworte ich mir mal selbst ;-)

    Das ursprüngliche Problem war Benzingeruch im Innenraum speziell bei Fahrt mit geöffnetem Fenster. Durch den dabei entstehenden Unterdruck in Innenraum werden Benzindämpfe aus Richtung Tankdeckel durch die Karosse in den Innenraum gezogen.
    Ein neuer Tankdeckel brachte keine wirkliche Verbesserung. Im Gegenteil. Der Tank baute nun einen starken Unterdruck auf. Zischen beim öffnen des Tankdeckels. Macht man den Tankdeckel nicht fest drauf um den Unterdruck im Tank zu vermeiden, hat man wieder den Benzingestank.
    Zuerst hatte ich den Aktivkohlefilter in Verdacht. Ich habe darauf hin die beiden blauen Leitungen im Motorraum mal abgesteckt und (mit dem Mund.... bäh!) auf Durchgängigkeit geprüft. Die waren aber ok.
    AKF ausgebaut. Macht optisch einen guten Eindruck. Alle Leitungen sind durchgängig und sauber. Keine rausrieselnde Kohle o.ä. Also auch ok.
    Dann habe ich die Leitungen am Tankstutzen geprüft. Da soll es ja auch mal ein Problem mit gequetschten Entlüftungsleitungen gegeben haben. War bei mir aber auch alles ok und dicht.
    Das Magnetventil / Verdampfungskontrolle funktioniert auch wie es soll und ein Unterdruck wird erzeugt. Also auch ok.
    Dann habe ich die Entlüftungsleitung die parallel zu den Benzinleitungen verläuft (zu erkennen am grünen Markierungsring) am Unterboden gecheckt. Ich habe die Kupplungen abgesteckt und dabei viel mir etwas orange /braune Rostfarbe im inneren der Leitungen auf. Kunststoffrohr und Rost ???? Wie geht das ?
    Hier kommt das Problem! Die Leitung ist im oberen Teil des Motorraums und hinten vom Tank kommend aus Kunststoff, geht dann aber zwecks Überquerung über den Kat/ Auspuff in ein kurzes Stück Metallrohr über. Dieses Stück Metallrohr war innen komplett dicht mit einer Mischung aus Rost und feinstem Kohlestaub!. Beim Versuch es von den Schnellkupplungen zu lösen brach es auch sofort durch. Es war komplett durchgerostet. Komisch ist, das nur der Bereich des Metallrohrs verstopft ist. Exakt bis zu den Kupplungen an denen es wieder in das Kunststoffrohr übergeht. Der Rost/Kohle-Schlamm sitzt so fest wie Zement. Man kann es nur mit einem Bohrer ausbohren.
    M.E. ist die Leitungsführung bzw. das Stück Metallrohr das Problem. Im Laufe der Jahre korrodiert das Rohr von Innen und setzt sich wohl irgendwann komplett zu.
    Ich werde nun die Leitungsführung etwas abändern und die Entlüftungsleitung komplett als Kunststoffrohr verlegen. Dabei werde ich dann nicht wie ursprünglich den Auspuff überqueren (sonst müsste ich ja wieder ein hitzebeständiges Rohr nehmen) sondern die Leitung direkt gerade nach oben am Bremskraftverstärker vorbei in den Motorraum und dann im 90° Winkel auf die rechte Seite zum Anschluss an den Aktivkohlefilter verlegen.
    (Außerdem müsste man, um die orginale Leitungführung wieder herzustellen, wahrscheinlich die Vorderachse ausbauen. Ziemlich eng an der Stelle.)
    Für den Umbau verwende ich 8mm Kunststoff Benzinleitung sowie Edelstahl Verbinder. Man kann sicher auch Pneumatik-Schnellverbinder oder einfache Schlauchverbinder für ein paar Cent nehmen.
    Außerdem werde ich zwei kleine durchsichtige Mini-Sprit-Papierfilter (aus dem Rollerbedarf) in die Leitungen vom/zum Tank und zum Magnetventil einschleifen. Das sollte verhindern, das sich künftig wieder Kohlestaubpartikel in Richtung Tank oder Magnetventil/Motor! auf die Reise machen und man kann das ganze optisch kontrollieren.

  3. Sergio.aus.rio erhielt für diesen Beitrag eine Danksagung von:


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Texte, Beiträge sowie Anleitungen welche hier veröffentlicht werden sind geistiges Eigentum des Verfassers.
Das Verwenden dieser Texte ist nur mit Genehmigung des Autors erlaubt!
Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen diese, sondern geben stets nur die eigene Auffassung, Meinung oder Erfahrung des Autors wieder.
Für Schäden die auf Grund "des Nachbaus" diverser Anleitungen erfolgen wird keine Haftung übernommen!
Diese Webpräsentation ist kein Bestandteil der “Adam Opel AG”, sondern Bestandteil des "Opel Zafira"-Clubs.
Der Opel-Zafira-Club ist ein bei der Opel-Clubbetreuung gemeldeter, und von dieser anerkannter, Opel-Club.