Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ölfreigabe / Ölnorm beim Z22SE - Welches kann man fahren?

  1. #1  ↑↑
    Registriert seit
    14.05. 2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 Danke für 0 Beiträge

    Anleitung Ölfreigabe / Ölnorm beim Z22SE - Welches kann man fahren? Themenstarter

    Hi!

    Ich hab mir schon die Finger wund gesucht, bekomme aber nicht raus welche Ölnormen für die Z22SE zugelassen sind.
    Tausende Forenbeiträge wo jeder sein Öl in den Himmel lobt, aber leider kaum Daten. ;-(

    An einer Stelle habe ich dies hier gesehen, keine Ahnung ob richtig/vollständig (???):

    ACEA: A3/B3/B4
    API: SL/CF

    VW-Normen: 502 00 505 00
    MB: 229.3
    BMW: LL-98
    Porsche-Freigabe
    Opel: GM-LL-B-025


    Wie habe ich diese Angaben genau zu verstehen?

    Muß das Öl ACEA *und* API usw. entsprechen?

    Und wie ist es bei den einzelnen Normen?
    Muß es bei ACEA A3, B3 *und* B4 haben oder reicht da eine der Angaben?


    Grund meine Frage ist, da der Motor wie üblich Öl frißt und ich da keine größeren Sachen mehr machen lassen möchte.

    Einige empfehlen MANNOL 10W-60 Racing+Ester Motoröl. Das sei nicht nur gut und günstig sondern hätte auch weniger Verbrauch bei höheren Drehzahlen.

    Das Öl entspricht folgenden Spezifikationen:

    SAE 10W-60
    API SN/SM/CF
    ACEA A3/B3

    Kann man dieses Öl "offiziell" verwenden?

    Gruß Markus

  2. #2  ↑↑
    Avatar von Killernuss
    Killernuss ist offline Forums Kenner volle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / Z22SE
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 07.2003
      • Modelljahr (MJ):
      • 2003-5
      • Motortyp (Zafira A) :
      • Z22SE
      • Getriebe :
      • Automatik
      • Motortuning:
      • LPG-Anlage
      • Leistung in kW / PS :
      • 147
      • Ausstattung :
      • Executive

    Registriert seit
    17.07. 2015
    Beiträge
    322
    Danke
    2
    44 Danke für 39 Beiträge

    Standard AW: Ölfreigabe / Ölnorm beim Z22SE - Welches kann man fahren?

    Moin.
    Das 10w-60 wird bei 08/15 Motoren gerne verwendet, wie das oft bei den z22se der Fall ist, wenn es Probleme mit dem Ölverbrauch über die Kolbenringe gibt.
    Ansonsten ist das Öl für den 2.2er 16V im Normalfall gar nicht nötig, denn es wird eher bei höher drehenden Motoren (Hochdrehzahlkonzept) eingesetzt.

    Hier die Öl-Viskositäten die üblicherweise für den z22se freigegeben sind:
    http://motul.lubricantadvisor.com/ad...b6e35b39b50c66
    Geändert von Killernuss (14.05.2018 um 05:32 Uhr)

  3. #3  ↑↑
    Stefan H. ist offline Vielschreiber volle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / Z22SE
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 10.2001
      • Modelljahr (MJ):
      • 2002
      • Motortyp (Zafira A) :
      • Z22SE
      • Getriebe :
      • 5 Gang
      • Motortuning:
      • Serie
      • Leistung in kW / PS :
      • 108kW/147PS
      • Ausstattung :
      • Elegance

    Registriert seit
    31.05. 2010
    Beiträge
    106
    Danke
    0
    1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Ölfreigabe / Ölnorm beim Z22SE - Welches kann man fahren?

    Fahre auch das Mannol seit 1-2 Jahren.

    Lustig finde ich immer die Diskussionen, dass 10W-60 gar nicht zugelassen ist.

    In meinem Handbuch wird auf das Öl nur mit ein paar mageren Zeilen eingegangen.
    Noch nicht mehr die Motortypen werden da gesondert aufgeschlüsselt.
    Wenn man sieht was da sonst für ein Mist Seitenweise verzapft wird, schein es nicht so wichtig zu sein ...

    Im Serviceheft steht:

    Hinweis:
    Wird vollsynthetisches Motoröl, z. B. 0W-X,
    verwendet, gibt es keine Intervall-Einschrän-
    kung. Das Motoröl-Wechselintervall
    1 Jahr / 30.000km hat auch dann seine
    Gültigkeit.
    Es dürfen nur die Motor-Qualität ACEA-
    A3/B3 und die Motoröl-Viskositäten
    SAE 0W-X, 5W-X oder 10W-X verwendet
    werden. X muß 30 oder großer als 30 sein.
    Damit sind für mich die ganzen Diskussion, das weder 10W noch ein -60er Öl verwendet werden dürfte, hinfällig.

    Wenn man in /normalen/ Regionen Deutschlands lebt, braucht es auch kein 0W zu sein.
    Dickeres Öl hält den Schmiefilm besser bevor dieser reißt und Metall frißt.

    Die Mär, dass dünneres Öl schneller "da ist", zählt auch nicht, da da Öl ja eh schon überall war.
    Selbst nach Monaten Standzeit ist noch ausreichend Ölfilm vorhanden.

    (btw: Mein Wagen hat seit den ersten 100km bis ca. 80-90tkm immer 0W40 bekommen mit teilweise langen Diskussionen bei Opel - gebracht hat es nichts).


    Eine Frage würde mich aber auch interessieren: Braucht es ein Öl mit A3 oder B3 bzw. A3 und B3?
    Das Mannol hat zum Glück genau die gleiche Angabe, wie es Opel fordert: A3/B3

  4. #4  ↑↑
    Avatar von B3rnd
    B3rnd ist offline "Cool Hand Luke" BoardunterstützerZafira-Clubmitgliedvolle Marktplatzberechtigung
    • Zafira A / Z22SE
      • Zafira Modell:
      • Zafira A
      • Erstzulassung:
      • 04.2004
      • Modelljahr (MJ):
      • 2004
      • Motortyp (Zafira A) :
      • Z22SE
      • Getriebe :
      • 5 Gang
      • Motortuning:
      • Serie
      • Leistung in kW / PS :
      • 108/148
      • Ausstattung :
      • Edition

    Bernd
    Spritmonitor.de
    Registriert seit
    04.11. 2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    n/a
    Danke
    712
    5.246 Danke für 2.861 Beiträge

    Standard AW: Ölfreigabe / Ölnorm beim Z22SE - Welches kann man fahren?

    ich kenne die Diskussion um ein 10w-60 sehr gut aus den BMW Foren, BMW hat für einen bestimmten Motor einige Zeit ein 10W-60 vorgeschrieben da ansonsten der Motor defekt wurde, das hatte einen technischen Hintergrund, aber auch heute wird noch diskutiert das ein 10w-60 die Lösung aller Probleme ist, das stimmt aber so nicht.

    Mannol hat super Öle, keine Frage, aber ich würde sie nicht bei einem z22SE verwenden, außerdem sollte man vorsichtig sein wenn ein Motoröl Ester Verbindungen hat, sicher gut für moderne neue Motore, aber der Z22SE ist ja doch ein wenig älter.

    Ich habe mit dem Opel Standard Öl 5w-30 angefangen, bin dann auf das Mobil 1 Formula1 One umgestiegen, mit den besten Erfahrungen, dieses Öl hatte eine sehr hohe Scherfestigkeit bei gleichzeitig sehr guten Schmiereigenschaften, leider hatte das auch seine Schattens Seiten, ein hochlegiertes Öl mit langen Molekülketten wird früher altern, das Ergebnis war das der Motor über das Jahr immer mehr davon gebraucht hat.
    Das Formula One wurde dann durch das New Life ersetzt, auch das war gut u. der Effekt war der selbe, Anfangs wenig Ölverbrauch, mit zunehmenden Alter immer mehr.
    Da jetzt Mobil 1 das New Life geändert hat u. es als Mobil 1 SHC vertreibt, war das Öl keine Option mehr, es hat jetzt so gut wie keine Freigabe mehr u. ist ein reines HC Öl. Nach langen hin und her habe ich am Ende meiner Suche noch 2 Öle in der Auswahl, das eine ist das ROWE HIGHTEC SYNTH RS SAE 0W-40, das meiner Ansicht nach aktuell beste Motoröl für Benziner ohne OPF u. das Petronas Syntium 7000 0W-40. Ich habe mich dann für das Petronas entschieden da das etwas günstiger ist u. zudem für ein 0W Öl etwas Dicker, es ist weniger additiviert als das Mobil 1 New Life was auf ein sehr hochwertiges Grundöl hindeutet. Wie viel Öl ich jetzt über das Jahr brauche kann ich noch nicht sagen da ich es 2 Monate drinnen habe.

    Was jetzt das beste ist kann jeder für sich entscheiden.
    Meiner Auffassung nach ist ein 10w-60 ein reines Spezialöl für bestimmte Motore, xw-30 Öl sind Standard u. haben wenig Reserven, bei Ölverdünnung was ja beim Z22SE leider vorkommt, ist es schnell nur noch ein xw-20 Öl u. das ist zu dünn.
    Daher sollte es ein xw-40 sein u. dort sollte man darauf achten das es die BMW LL-01 Freigabe hat, das deutet dann auf ein sehr gutes Öl hin das für alle Benziner ohne OPF verwendbar ist u. auch sehr gut bei Diesel ohne DPF verendet werden kann da es meist ein Full SAP Öl ist.
    Dann achte ich noch auf die MB 229.5 Norm, da diese die Motorsauberkeit beschreibt.

    Der Z22SE an sich muss nur die Norm ACEA A3 / B3 0W- x oder 5w-x oder 10w-x erfüllen, wobei das x für ab min 30 steht.

    Kurz und gut, was das Ideal u. das beste Öl ist, muss jeder selber für sich entscheiden.

    "Zukunft ist kein Schicksalsschlag, sondern die Folge der Entscheidungen, die wir heute treffen."
    Franz Alt


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Texte, Beiträge sowie Anleitungen welche hier veröffentlicht werden sind geistiges Eigentum des Verfassers.
Das Verwenden dieser Texte ist nur mit Genehmigung des Autors erlaubt!
Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen diese, sondern geben stets nur die eigene Auffassung, Meinung oder Erfahrung des Autors wieder.
Für Schäden die auf Grund "des Nachbaus" diverser Anleitungen erfolgen wird keine Haftung übernommen!
Diese Webpräsentation ist kein Bestandteil der “Adam Opel AG”, sondern Bestandteil des "Opel Zafira"-Clubs.
Der Opel-Zafira-Club ist ein bei der Opel-Clubbetreuung gemeldeter, und von dieser anerkannter, Opel-Club.